Řepany

Obec leží jihozápadně od Loun, severně od silnice E48 z Prahy do Karlových Varů, východně od Lubence.

Kámen č. 1 (0543) .
Výška (cm) Šířka (cm) Tloušťka (cm)
137 66 27
Na kameni je rytina kříže.
Kámen připomíná smrt sedláka, který byl usmýkán splašenými koňmi.
Původně stával na severním okraji obce u cesty do Drahonic.

Literatura: Dreyhausen - 263
                Šrámek - 180, 38959
                Wilhelm - Alte Wegkreuze im Podersam-Luditzer Bezirke, Podersam-Luditzer Nachrichten, 8.11.1901 - 28
                Wilhelm - EZ 1906 - 25

Wilhelm - PLN 1901 - 28. Am nordöstlichen Ortsausgange von Řeppan (gegen Libin), rechts an der Straßenböschung steht ebenfalls ein 120 cm. hoher Kreuzstein von ganz eigener Form, die ich nur noch einmal (an einem Steine zwischen Pilsen und Třemoschna) traf, nämlich mit großem Kreuzkopfe und darin eingemeißeltem gleicharmigen Kreuze mit erweiterten, abgerundeten Enden und kleinen nach hinten gestützten Armen.
Wilhelm - EZ 1906 - 25. Řeppan (bei Lubenz), am nördlichen Ortsausgange, rechts am Wege nach Bilin. Diese ungewöhnliche Form begegnete mir nur noch einmal bei einem derartigen Steine in der Nähe von Pilsen. Die Sage läßt - da in der Nähe noch zwei andere Steinkreuze, beide auch von nicht gewöhnlicher Form stehen - einen in einer "großen Schlacht" verwundeten Reiter in drei Partien seines Leibes vom Pferde sinken - hier das letzte Stück.
Dreyhausen - 263. Řeppan: Am nördlichen Ortsausgang, rechts, am Weg nach Libin. Unweit von diesem Kreuz stehen noch zwei alte Steinkreuze.
"Hier sank ein Reiter, in einer großen Schlacht auf den Tod verwundet, in drei Stücken vom Pferde." Siehe: Wilhelm, a. o. O.
Šrámek - 180. Za posledním stavením (č. 3 pana Adolfa Kastla 70ti letého) v sev. konci obce Řepan na vysokém úvozu polní cesty z obce na západ vedoucí. Dle vyprávění prý tu byl jeden sedlák usmýkán splašenými koňmi.

Wilhelm 1906         Šrámek 1945
  
11.7.2004 - JB
   

Kámen č. 2 (2270) stál severovýchodně od obce u cesty do obce Přibenice.
Výška (cm) Šířka (cm) Tloušťka (cm)
_ _ _

Wilhelm - Alte Wegkreuze im Podersam-Luditzer Bezirke, Podersam-Luditzer Nachrichten, 8.11.1901 - 29

Wilhelm - PLN 1901 - 29. Der dritte, biscuitförmige Kreuzstein mit eingemeißeltem Kreuze steht in einem Felde mit frei gelassenem Range zwischen Řeppan und Přibenz, eine Viertelstunde von der Abdeckerei. Die drei Steine sollen deshalb errichtet worden sein, weil ein in einer Schlacht (des Schweden- oder Franzosenkrieges - genau nimms ja der Volksmund mit der Geschichte nicht -) verwundeter Krieger in drei Stücken, und zwar immer je eines an den bezeichneten Stellen vom Pferde gesunken sein soll.

Zpět