wz
 
Planá
(Plan)

Obec leží severovýchodně od Tachova.

Kříž č.1 (0152) .
Výška (cm) Šířka (cm) Tloušťka (cm)
100 110 23
Na kříži je rytina meče.
Pověst o zavraždění žida. Podle jiné pověsti se zde posekaly srpy dvě žárlivé děvečky.
Před rokem 1895 byl zcela zapadlý kříž znovu vykopán.

Literatura: Dreyhausen - 340, foto 47
                Šrámek - 192, 39070
                Wilhelm - ZFÖVK 1899 - 21

Wilhelm - ZFÖVK 1899 - 21 An der Strasse von Plan nach Weseritz, circa 200m von dem sogenannten Pulverhäuschen bei Plan entfernt.
(Derzeit) hoch 1,05, Breite 1,22, Armlänge 0,40, Armhöhe 0,35, Kopfhöhe 0,40, Kopfbreite 0,40, Fussbreite 0,40, Dicke 0,20
Grobkörniger Granit. Gewendet nach W.
Tradition: Hier haben zwei eifersuchtige Mägde einander mit ihren Arbeitssicheln getödtet. (Vergl. unter 15. Dasselbe Motiv finden wir als Errichtungsursache [von K. Alberti] auch für ein altes Stein-Kreuz unweit des Bahnhofes von Haslau [Bezirk Asch] sowie als zweite Version bei den vorhergehenden Steinen 15 und 20 angegeben.)
Anmerkung: Auch der Untersatzstein ist sehr alt.
Dreyhausen - 340 - Plan: An der Straße Plan-Leskau, oberhalb von Plan, etwa 200 Meter hinter dem "Pulverhäuschen".
"Hier haben sich zwei eifersuchtige Mägde mit ihren Arbeitssicheln getötet."
Siehe: Wilhelm, a. a. O. S. 202 ff., Nr. 21.
Šrámek - 192 - Západně od Plané, asi 3 km od nemocnice na rozcestí (v křoví), kde ze silnice odbočuje vlevo polní cesta do Riesenleuthu, u kteréžto cesty, asi 120 m dále stojí boží muka mezi stromy. Jednomu židovi prý se zde přihodilo nějaké neštěstí.

Wilhelm 1899                             Dreyhausen
 
Šrámek 1945
 
2002 - Fotografie zaslal pan Pavel Rund
 
23.7.2010 - JB
  

Kříž č.2 (0153) .
Výška (cm) Šířka (cm) Tloušťka (cm)
80 85 23
Na kříži je rytina kupeckých vah.
Podle pověsti zde zabil francouzský kapitán chlapce, který se mu nevyhnul.

Literatura: Dreyhausen - 339
                Šrámek - 191, 39065
                Wilhelm - ZFÖVK 1899 - 22

Wilhelm - ZFÖVK 1899 - 22 - Plan (Schlossvorstadt, Fischhausgasse) gegen den Bahnhof, an eine (Land-) Mauer angelehnt. (Hier führte früher die alte Strasse von Plan nach Haid vorbei.)
Höhe 1,00, Ursprüngliche (wahrscheinliche) Breite 0,92, Armlänge 0,32, Armhöhe 0,27, Kopfhöhe 0,34, Kopfbreite 0,30, Fussbreite 0,30, Dicke 0,20
Granit.
Tradition: In einem der Jahre 1740-42, als die Franzosen Plan belagert hielten, soll ein französischer Capitain den Führer eines Munitionswagen niedergestochen haben, weil ihm jener nicht sofort ausgewichen ist. "Zur Strafe" musste der Captain dieses (recht sauber gearbeitete) Kreuz errichten lassen und ausserdem ohne Sattel, verkehrt auf dem Pferde sitzend, durch die Stadt reiten. (Thatsächlich fanden im ersten österreichischen Successionskriege hier starke Durchmärsche von französischen und bazerischen Truppen statt, welche die Einwohner wiederholt brandschatzten.)
Anmerkung: Ein (also auch mit 24) ganz gleich (mit abgeschrägten Kanten) gearbeitetes Kreuz, rechts daneben mit einer Zimmermannshacke, beides auf einer quadratischen Platte ausgemeisselt, finden wir als Kreuz-Stein in den "Mittheilungen der k. k. Centralcommission etc." vom Jahre 1893 (S. 78-79) unter der Notiz 33 abgebildet und beschrieben. Es steht bei Alt-Steindorf, an der Strasse nach Pilgram (im südöstlichen Böhmen) und trägt die Inschrift: "Anno (1)602 ist Neümon alhier schendlich vnd bößlich in seinem eigene Hauß vmb sein leben komen. Geschen am tag Bommorum (Boromum?) den 31 Juoriy Gott sey ihm genedig."
Dreyhausen - 339 - Plan: In der Fischhausgasse, an der Mauer gegenüber von Haus Nr. 62. Zeichen: Waage.
"Hier führte früher die alte Straße von Plan nach Haid vorbei. In den Jahren 1740-42, als die Franzosen Plan belagert hielten, soll ein französischer Kapitän den Führer eines Munitionswagens
niedergestochen haben, weil ihm jener nicht sofort ausgewichen ist. Zur Strafe mußte der Kapitän dieses Kreuz errichten lassen und außerdem ohne Sattel verkehrt durch die Stadt reiten."
Siehe: Wilhelm, ZföVk. 1899, S. 202 ff., Nr. 22.
Šrámek - 191 - V Plané, v ulici Fischhansgasse u zděné terasy před domkem č. 62/III., pod domkem (stojícím na terase) č. 67/III. Na křížku jsou zobrazené váhy.

Wilhelm 1899                              Šrámek 1945
  
25.9.2005 - JB
  

Kámen č.3 (1360) je zazděn ve zdi objektu pošty č. p. 58.
Výška (cm) Šířka (cm) Tloušťka (cm)
58 60 _
Na kameni je reliéf sekery a ruky.
Původně býval na severní bráně.

25.9.2005 - JB
  

Kříž č.4 (1238) stál u silnice do Tachova asi 80 m od Červeného mlýna.
Výška (cm) Šířka (cm) Tloušťka (cm)
80 85 _
Kříž zanikl při rozšiřování silnice v 60. letech dvacátého století.
Kříž připomínal neštěstí, při kterém zahynuly dvě děvečky pod převráceným vozem s koudelí.

Literatura: Dreyhausen - 341
                Šrámek - 200, 39068
                Wilhelm - ZFÖVK 1899 - 21a

Wilhelm - ZFÖVK 1899 - 21a - Ein ähnliches, dem Anscheine nach sehr altes, schon bis zu den Armen eingesunkenes Stein-Kreuz aus Granit, mit nur um Weniges geringeren Dimensionen steht, nach Norden gekehrt, an der Aerarialstrasse von Plan nach Tachau, 80 m von der "Rothmühle" entfernt. Die Sage erzählt, dass hier, als der Weg noch ein Hohlweg war, zwei junge Mägde von einem mit Werg beladenen umgestürzten Wagen erschlagen worden seien.
Dreyhausen - 341 - Plan: An der Straße Plan-Tachau, achtzig Meter von der "Rotmühle" entfernt.
Bis zu den Armen eingesunken.
"Hier haben zwei junge Mädchen von einem mit Werg beladenen umgestürzten Wagen den Tod erlitten."
Siehe: Wilhelm, a. a. O. Nr. 21 a.
Šrámek - 200 - Západně nádraží v Plané, asi 100 m před Červeným mlýnem (Rotmühl) v příkopu silnice, kde se tato začíná mírně svažovat a tvořit mírný záhyb doleva k potoku Hammerbachu.

Šrámek 1945
 

Kříž č.5 (2245) stál v zámeckém parku.
Výška (cm) Šířka (cm) Tloušťka (cm)
_ _ _

Literatura: Kuhfahl

Zpět