wz

Doubrava
(Dobraken)

Obec leží západnì od Plznì.

Kámen è. 1 (0238) .
Výška (cm) Šíøka (cm) Tlouška (cm)
77 50 25
Na kameni je reliéf køíže v kruhu.
Pùvodnì stával na rozcestí na okraji obce.

Literatura: Dreyhausen - 272
                Urban - EZ 1904, str. 247

Urban - EZ 1904 - In der Ortsgemeinde Dobraken steht am westlichen Ende des Dorfes, am Wege gegen Knie-Ullitz, ein Kreuzstein von ganz eigener Form. Es ist ein steinerner Sockel, auf dem ein rundes, kopfförmiges Postament sitzt, in dessen vordere Seite ein Kreuz eingemeißelt ist. Sein ehemaliger Standort war ein großer Hügel, näher dem Dorfe Dobraken: der Hügel wurde vor einigen Jahren abgetragen und daher zuvor der Kreuzstein an seinen jetzigen Standort gesetzt. Beim Abgraben des Hügels fand man menschliche Gerippe, verrostete alte Waffen, Hufeisen u. a. Der Sage nach soll dieser Hügel ein Massengrab aus dem dreißigjährigen Kriege zugedeckt haben.
Dreyhausen - 272 - Dobraken: Am westlichen Rande des Dorfes, an dem Weg gegen Knie-Ullitz. Radkreuz. Kreuzzeichen.
Der Kreuzstein wurde von einem Hügel auf seinen jetzigen Standort versetzt. Beim Abgraben des Hügels fand man menschliche Gerippe, verrostete Waffen, Hufeisen u. a. "Hier soll ein Massengrab aus dem Dreißigjährigen Kriege gewesen sein".
Siehe: Urban, a. a. O. S.247.

Fotografie zaslal pan Miroslav Záveský
 
25.7.2003 - JB
  

Kámen è. 2 (1638) stál u cesty do Myslinky, jihovýchodnì od obce na okraji lesa, 15 minut od obce.
Výška (cm) Šíøka (cm) Tlouška (cm)
_ _ _

Literatura: Dreyhausen - 273
                Urban - EZ 1904, str. 247

Urban - EZ 1904 - Am Wege zwischen Dobraken und Mislinka, etwa 1/4 Stunde südöstlich vom Dorfe entfernt, steht am Waldesrande ein eben solcher Kreuzstein, wie der vorher beschriebene. Er soll ebenfalls zur Zeit des Schwedenkrieges gesetzt worden sein und Nachgrabungen, die um dieses Kreuz vor Jahren vorgenommen wurden, förderten gleichfalls verrostete Waffen u. a. zu Tage. Bemerkenswert ist, daß sich im anschließenden Walde Hügel vorfinden, die sicherlich als Grabshügel zu gelten haben.
Dreyhausen - 273 -  Dobraken: Am Weg zwischen Dobraken und Mies, etwa 15 Minuten südöstlich vom Dorfe entfernt, am Waldrand.
"Der Stein soll zur Zeit des Schwedenkrieges gesetzt worden sein".
Bei hier vorgenommenen Grabungen wurden gleichfalls verrostete Waffen gefunden.
Siehe: Urban, a. a. O. S.247.

Zpìt