wz
 
Nová Ves
(Neudorf im Erzgebirge)

Obec leží severovýchodnì od Chomutova pøi silnici è. 7.

Køíž è.1 (0998) .
Výška (cm) Šíøka (cm) Tlouška (cm)
92 68 29

Literatura: Dreyhausen - 220
                Schellberger - str. 21/5
                Wilhelm - EZ 1901 - 23h
                Wilhelm - EZ 1903 - 17a

Wilhelm - EZ 1901 - 23h - Von einem zweiten alten, ungefähr 1 m hohen, gewöhnlich geformten Steinkreuz in Neudorf, in der Nähe des Hauses des Herrn Fleisch ... J. Neubauer, berichtete mir (mit Skizze) der oben erwähnte Baugewerkenschüler J. Hanl. Hier wollten zwei Brüder einen Schatz heben, ge... in Streit und erschlugen einander."
Wilhelm - EZ 1903 - 17a - Ein zweites altes Steinkreuz, das in Gestalt und Große am meisten dem unter Nr. 16 (Krima) dargestellten gleich, steht am Ortsplatze in der Nähe des Wohnhauses Nr. 69.
Schellberger - Erwähnt sei gleich hier das zweite Neudorfer Sühnkreuz vor dem Hause Nr. 69, ein ziemlich großer Stein, von dem Wilhelm die Sage berichtet, zwei Brüder hätten dort einen Schatz beben wollen und einander im Streite erschlagen. Mir wurde hingegen die bekannte Geschichte von den im Zweikampfe gefallenen Fleischerburschen erzählt. Unser Bild gibt die Umgebung in der Richtung gegen Sebastiansberg wieder (100, 67, 28; wahrscheinlich einst lateinische Form, niedriger Kopf).
Dreyhausen - 220 - Neudorf im Erzgebirge: Vor dem Haus Nr. 69 stehend. "Zwei Fleischerburschen gerieten hier in Streit und fielen beide."
Siehe: Schellberger, a. a. O. S. 28.

Schellberger 25.3.1929

11.8.2003 - JB
 
10.6.2007 - JB
  

Køíž è.2 (1563) .
Výška (cm) Šíøka (cm) Tlouška (cm)
52 68 30
Na køíži je reliéf sekery.

Literatura: Dreyhausen - 219
                Schellberger - str. 28/5
                Wilhelm - EZ 1901 - 23g
                Wilhelm - EZ 1903 - 17

Wilhelm - EZ 1901 - 23g - Ein weiteres schon fast bis zu den Armen versunkenes altes Steinkreuz befindet sich in Neudorf (Im Erzgebirge), in der Nähe der Kirche, auf dem zwei Beile angebracht sind, welche Zeichnung zu der Sage Anlass gab, dass an der Stelle ein Häuschen stand, das der Müller wegriss, "um bessere Ansicht zu haben." Zur Sühne für diesen begangenen Frevel wäre ihm das Setzen des Steinkreuzes aufgetragen worden.
Wilhelm - EZ 1903 - 17 - Neudorf in dem Hausgarten des Herrn Karl Neuber, in der Nähe der Kirche, ist das einzige alte Steinkreuz mit einem Beile, das ich bisher in der erzgebirgischen Gegend traf. Obenauf befindet sich eine Grube und ein Kreuzchen eingemeißelt. (Über die Gruben und Löcher siehe im Schlusse dieser Abhandlung.)
Schellberger - Das zweite Sühnkreuz mit einem Beil steht in Neudorf dicht am Zaun eines Gärtchens, das zum Hause Nr. 8 gehört (Kirchenmühle, die oben in diesen Tagen, da ich dies schreibe, ein Raub der Flammen geworden ist). Nach der Sage stand hier ein Häuschen, das der Müller wegreißen ließ, mit bessere Aussicht zu haben. Zur Sühne für diesen Fresel war ihm das Setzen des Kreuzes ausgetragen worden. Dies teilt Wilhelm mit und verweist zugleich darauf, daß der Dorfchronist Conrad Merten von Neudorf in Nr. 2 der Erzgebirgs-Zeitung v. J. 1900 behauptet, daß bei der Abtragung des Hauses Nr. 4 unter einem in der Nähe stehenden Steinkreuz Menschenknochen gefunden wurden (Tatzenkreuz 80, 70, 29).
Dreyhausen - 219 - Neudorf im Erzgebirge: Am Zaun eines Gärtchens, das zum Haus Nr. 8 gehört.
"Hier stand ein Häuschen, das der Müller wegreißen ließ, um bessere Aussicht zu haben. Zur Sühne für diesen Frevel war ihm das Setzen des Steinkreuzes aufgetragen worden."
Siehe: Schellberger, a. a. O. S. 28.

27.4.2001 - JB
 
10.6.2007 - JB
  

Kámen è.3 (_) stál u obce Jilmová u kostelní cesty pøi hranici s Nìmeckem.
Výška (cm) Šíøka (cm) Tlouška (cm)
_ _ _

Literatura: Schellberger

Schellberger - Ich erwähne daher auch die ganz schlichten Unfallsteine. Über die bei Ulmbach meldet die alte Heimatkunde: "Am Kirchenwege gegen Sebastianberg steht im Walde ein einfacher Stein zum Gedächtnis, daß hier ein Pascher von einem Finanzwachangestellten erschossen wurde, und im Walde an der Grenze gegen Sachsen ebenfalls zur Erinnerung an einen umgekehrten Fall."

Zpìt