wz

Heřmaničky
(Hermsdorf)

Obec leží jihovýchodně od České Lípy.

Kříž (1591) stál před hospodářstvím č. 5, zabořen v kořenech staré lípy.
Výška (cm) Šířka (cm) Tloušťka (cm)
35 30 _
Na kříži byly rytiny dvou dýk.

Literatura: Dreyhausen - 36
                Fechtner - MNEC 1923 - 8

Fechtner - 8 - Wenn wir auf die beim Kreuz Nr. 3 angeführte Bemerkung zurückgehen, auf die Aussage der Frau Pietsch nämlich, daß sie als Schulmädel beim täglichen Schulgange nach Schießnig an einem Steinkreuze vorbeiging, welches in der Nähe der letzten Wirtschaft stand, so läßt es sich denken, daß mein nächter Weg nach Hermsdorf war, denn dieser Ort war die Hiematsgemeinde der Frau Pietsch; aber mein mehrmaliger Weg und alles Suchen und Fragen in der Gemeinde, sowie das Durchlesen der Gemeindechronik hat mich nicht weiter gebracht. Nach einem Brande unweit des letzten Hauses in Hermsdorf wurde zur Protokollaufnahme noch ein Zenge gebracht und wurde daher aus der nächsten Wirtschaft Nr. 5 der Besitzer Herr Graf geholt. Ich wartete bei dem Hoftore und nach längerem herumschauen bemerkte ich zwischen den gewaltigen Wurzeln einer großen Linde einen Stein eingeschlossen, der sich nach Untersuchung als der Kopf eines oberen Kreuzbalkens herausstelle (Steinkreuz Nr. 8). Gleich am nächsten Tage kam ich abermals nach Hermsdorf, um nach dem Kreuze zu sehen, das ich so viele Jahre gesucht hatte. Es konnte aber nur der Kopf des oberen Balkens aufgefunden und untersucht werden. Derselbe ist 35 cm lang, 30 cm breit und es sind auf ihm deutlich zwei Dolche eingeritzt zu sehen. Der Grundbesitzer Herr Graf jun. dersprach für die Erhaltung des Kreuzes zu folgen.
Dreyhausen - 36 - Hermsdorf: Vor der Wirtschaft Nr. 5. Zwei Dolche eingeritzt. Bis zum Kopfteil eingesunken.
Vgl. Fechtner, a.o.O.S. 88.

Fechtner 1923

Zpět